Vollmondrunde

Vollmondrunde

Die Sonne - ein Stern

„Die Sonne ungefährlich für die Augen durch Spezialteleskope beobachten“ wird den Besuchern zu Beginn der Vollmondrunde geboten - wenn es die Witterungslage erlaubt. Es zeigen sich im weißen Licht Flecken, Fackeln und Granulation sowie in dem roten Licht der Wasserstofflinie Protuberanzen und Magnetfeldstrukturen um Flecken herum. Das sind bereits einige charakteristische Merkmale unseres Zentralgestirns und von Sternen allgemein. Als Galileo Galilei vor mehr als 400 Jahren als erster die Sonne und ihre Flecken systematisch beobachtete konnte er nur ein recht einfaches Fernrohr nutzen. Die Astronomen sind heute dank großer komplexer Teleskope und der Raumfahrttechnik in der Lage, die Sonne in den verschiedensten Spektralbereichen des Lichts rund um die Uhr zu fotografieren und den ständig von der Sonne weggehenden Teilchenstrom – den sogenannten Sonnenwind – zu registrieren. Dabei entdeckten sie viele weitere Wechselwirkungen zwischen der Sonne und unserem Planeten, die unter dem Begriff solar-terrestrische Beziehungen zusammengefasst werden. Diese können unsere technische Gesellschaft in starkem Maße durch die Energiegewinnung positiv als auch durch die Störung der Satellitenkommunikation und -navigation, die Energieversorgung u.v.m. negativ beeinflussen.

 

Änderungen vorbehalten

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Das Team der Herzberger Sternfreunde e.V.

Bitte melden Sie sich zu den Veranstaltungen an!
www.herzberger-sternfreunde-ev.de oder AB 03535/70057

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit 14.05.2019 19:00
max. Teilnehmer 60
Ort
Zeiss-Planetarium
Lugstraße 3, 04916 Herzberg (Elster), Deutschland
Zeiss-Planetarium
60