Tag der Astronomie am 28. März 2020

Der Tag der Astronomie soll weltweit das Interesse und die Begeisterung für Astronomie und Naturwissenschaften wecken. Er wird in jedem Jahr, seit dem Jahre 1973 (wo er erstmals in Kalifornien stattfand), von Hobbyastronomen, Planetarien, Sternwarten etc. zelebriert. Auch wir laden wieder am 28. März zu diesem besonderen Tag ein und freuen uns auf alle Besucher, die unsere Veranstaltungen besuchen werden. Für unsere kleinen Gäste reist Krümel dafür mit 2 Aliens in den Weltraum und findet heraus, dass das Leben im Raumschiff schwerer ist als gedacht. Die Großen können sich im Anschluss unter dem Motto des diesjährigen Astonomietages "Mond, Venus und die sieben Schwestern" einen Überblick über unseren Mond, den Abendstern und die Plejaden (das Siebengestirn) verschaffen.

 

Wir würden alle Interessierten bitten, sich möglichst unter der 03535/70057 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für die Veranstaltungen im Voraus anzumelden.

Drucken E-Mail

Mythos Mond

 

 

Wie immer war der traditionelle jährliche Vortrag von Prof. Dr. Dieter B. Herrmann (2. v.r.) ein Highlight in unserem Vereinsjahr. Den vielen Interessenten brachte er in anschaulicher Weise den Mythos Mond näher.

Anlässlich dieses Höhepunktes bedankte sich Holger Knobloch (1. v.r.) im Namen des Vereins ganz herzlich bei unserem Bürgermeister Eule-Prütz sowie dem Geschäftsführer der Roga Unternehmungen Gerd Rothaug (1. v.l.) für die großzügigen finanziellen Unterstützungen, die kürzlich auf unserem Konto eingingen.

Drucken E-Mail

Ein großes Dankeschön!

 

 

Vielen Dank an Herrn Eule-Prütz und das Aldi-Team für den super Einsatz und die Spende an das Planetarium. Am 14. November, dem Eröffnungstag des neuen Aldi-Marktes, setzte sich unser Bürgermeister für eine Stunde selbst an die Kasse. Der erzielte Erlös kann nun für die Verbesserung unserer technischen Anlagen verwendet werden. Wir sagen daher: Danke!

Drucken E-Mail

Überraschung am Heiligen Abend

Alljährlich findet in der Weihnachtsveranstaltung des Herzberger Zeiss-Planetariums am 24. Dezember die Ziehung des Gewinners der jährlichen Fernrohrlotterie statt. Vor den Augen der anwesenden Gäste wird durch eine Glücksfee aus den Reihen der Anwesenden aus dem großen Lostopf der Gewinner eines wertvollen Linsenteleskops ermittelt. 

Weiterlesen

Drucken E-Mail