Überraschung am Heiligen Abend

Alljährlich findet in der Weihnachtsveranstaltung des Herzberger Zeiss-Planetariums am 24. Dezember die Ziehung des Gewinners der jährlichen Fernrohrlotterie statt. Vor den Augen der anwesenden Gäste wird durch eine Glücksfee aus den Reihen der Anwesenden aus dem großen Lostopf der Gewinner eines wertvollen Linsenteleskops ermittelt. 

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Andrang auf der Sternwarte

 

Groß war der Andrang am Freitagabend auf der Herzberger Sternwarte. Etwa 90 Leute sind bis nach Mitternacht die Treppen zum Wasserturm hochgestiegen, um per Teleskop den „roten Mond“ zu betrachten.


Die Sternengucker kamen sogar aus Berlin oder Chemnitz. Holger Bawisch von den Herzberger Sternfreunden (Foto Mitte) hatte alle Hände und Füße voll zu tun, den kontinuierlichen Zugang zur Sternwarte - es haben nur wenige Personen Platz – zu gewährleisten. Schon vor der Mondfinsternis hatten sich etwa 60 Neugierige im Planetarium eingefunden, um den Ausführungen von Planetariumsleiter Holger Knobloch zu dem Ereignis zu folgen.

(ru)

 

(Bericht aus der LR-Online vom 29.07.2018)
Link zum Original

Drucken E-Mail

Strahlende Kinderaugen

…gab es heute am 13. Januar 2018 in unserem Planetarium. Lennard S. durfte seinen Gewinn aus unserer Planetariumslotterie 2017 in Empfang nehmen.

Ein Fernrohr mit Montierung und Stativ wird ihm künftig einen tieferen Blick in den Nachthimmel ermöglichen.

Lieber Lennard, wir wünschen Dir sehr viel Spaß und einen sternenklaren Himmel.

 

Drucken E-Mail

Besuch aus Halle

Heute empfingen wir lieben Besuch aus Halle. Der Astroverein Halle und die Gesellschaft für astronomische Bildung e.V. hatten sich auf den Weg gemacht, um unser Planetarium, die Sternwarte und unser Vereinsleben ein wenig besser kennenzulernen. Jürgen Mertens- ein früherer Herzberger- hatte die Idee. Gemeinsam mit Klaus Schmidt, dem „Vater“ der Sternwarte und des Planetariums in Herzberg und Holger Knobloch, unserem Vereinsvorsitzenden, schwelgten die Älteren in Erinnerungen, die Jüngeren tauschten sich über aktuelle Projekte aus. Dabei wurde deutlich, dass alle Vereine mit ähnlichen Schwierigkeiten zu kämpfen haben und wir machten uns gegenseitig Mut.

Es war einfach ein wunderschöner Tag, der uns Kraft und neue Motivation gab. Sicher bleibt dieses Treffen nicht das letzte.

 

Drucken E-Mail

Die Beobachtungssaison startet wieder

Der Sommer neigt sich nun so langsam seinem Ende entgegen. Was zum einen etwas traurig macht, lässt das Herz an anderer Stelle wieder etwas schneller schlagen. Die Nächte werden wieder länger, und die Beobachtung des Nachthimmels wird wieder etwas einfacher. Die kommenden, noch nicht ganz so kühlen Nächte laden ein, den Blick mal wieder etwas länger in den Himmel zu richten.

Aber auch der Sommer bot die eine oder andere Gelegenheit für ein Foto zu. So konnte ich auf meiner Familienurlaubsreise eine wunderschöne Nacht weit ab von Licht und Lärm an der Südspitze von Fuerteventura genießen.

Der Skorpion, der zu Hause nur mit Glück und sehr weit unten am Horizont zu finden ist, stand mitten am Nachthimmel, und dahinter ist das stark leuchtende Zentrum unserer Milchstraße zu erkennen. Ein imposanter Anblick, der mir für einige Zeit den Atem nahm... und in der Ferne ein Leuchtfeuer auf einem Schiff, oder gar in Afrika...

 

Drucken E-Mail

  • 1
  • 2